Show newer

Der US-Oligarch Musk, dem das korrupte Land Brandenburg sein Trinkwasser schenkte, gibt dem Putschisten Trump wieder ein mächtiges Sprachrohr.

Wer noch in diesem toxischen Netzwerk ist, möge bitte twittern, dass man die Macht hat, Twitter zu töten, indem man die Plattform einfach verlässt.

Das Great Barrier Reef ist so gut wie tot.

Und wir betrachten die Klimakillerkonzerne immer noch nicht als Feinde der Menschheit, die man wie eine Invasionsarmee bekämpfen muss.

tagesschau.de/ausland/hitzewel

Warum sind die Klimakiller-Lobbyisten eigentlich noch nicht im Knast? Dort könnten sie erstmals in ihrem Leben einer sinnvollen Tätigkeit als Latrinenputzer nachgehen.

tagesschau.de/ausland/erderwae

An den Rechtsstaat glaube ich erst wieder, wenn der letzte Giftbauer hinter Gittern ist und mit ihnen alle CEOs der Giftindustrie.

taz.de/Nach-Sieg-gegen-Land-Su

Werden Journalisten eigentlich von der Giftindustrie bezahlt oder warum sprechen sie immer noch von Pflanzenschutz, wenn es sich doch um Gift handelt?

tagesschau.de/wirtschaft/unter

Wird denn jetzt gegen die Polizisten wegen Falschaussage und Verschwörung ermittelt?

Show thread

Die Marcos haben sich die Philippinen wieder unter den Nagel gerissen. Sind die Wähler so dumm oder die Wahlfälscher so gut?

CW als Teaser. 

Auf Mastodon App wirken die CW wie Teaser. Sehr interessant.

Kann jemand mit LibreOffice Impress Präsentationen machen? Ich kann es nicht.

Viele unserer Mitglieder nutzen #Wordpress, um ihre Website zu betreiben. In unserem #Vereinshandbuch zeigen wir Alternativen auf: andere #CMS und #Wikis, aber auch Generatoren für statische Websites wie #Next.js, #Hugo, #Gatsby und #Jekyll.

hostsharing.net/publikationen/

Fahimi will den DGB jünger und weiblicher machen.

Gut ,dass der DGB keine Gewerkschaft ist.
Denn die müsste man dringend kämpferischer machen.

Mona Neubaur, Spitzenkandidatin der Grünen in NRW, ist übrigens nicht die Mutter von Luisa Neubauer. Dazu fehlt ihr ein "e" im Namen und das grüne Programm.

Auf ihrer Website sieht man sie mit Helm am Wirtschaftsimage feilend und im Anzug vor teuren Immobilien wie eine Maklerin. Nur in abgedunkelten Fotos ist sie mit T-Shirt und "netten Menschen von der Straße " zu sehen.

Und das Ganze habe ich mir nur angetan, weil ich wissen wollte, ob die Neubau(e)rs verwandt sind.

Ya llevó más de un año en mastodon, y aunque hice mi publicación de #presentación no dije mucho de mis intereses (tampoco es que los tenga tan claros y delimitados) y mucho menos de quien soy. Como ahora hay varias personas que se han presentado en solidaridad con ellos me presento.

Mi nombre es Vladimir, vivo entre la ciudad de México y la ciudad de Morelia Michoacán (sobretodo en estos últimos años tan atípicos). Estoy en a instancia uruguaya pues la elegí más por las reglas del servidor, en las que concuerdo completamente, y por ser una instancia en español y latinoamericana. He encontrado una excelente comunidad.

Soy usuario e software libre desde hace cerca de 15 años, creo que desde que hago uso de la computadora para algo cercano a ganarme la vida. En este aspecto habrá muchas más historias que podré contarles con el tiempo.

Dentro de las redes libres llevo también ya un tiempo. Empecé en status.net que se convirtió en pumpio. Sigo teniendo una cuenta ahí que esporádicamente checo. Después probé *diaspora, red en la que sigo más o menos activo, tengo un gusto quizá obsesivo sobre el texto con formato, no es que lo haga bien, pero me gusta ese control en la presentación del texto desde el usuario. Hace poco más de un año me atreví a probar mastodon por la visible popularidad que ya tenía.

Como les digo me gustan las posibilidades del texto: en la comunicación, en lo técnico, en lo creativo e incluso un poco en lo más formal, como código. Tengo una página estática que trato de ir poblando poco a poco con estos aspectos: vladomiro.codeberg.page/

Me encanta la música, la literatura, las actividades culturales, pero trato de ser reservado con ello pues siento que tiendo a imponer demasiado mis gustos en lugar de recomendar (aunque tampoco es que sepa bien a bien cuales son mis gustos precisos).

Ya se alargó mucho mi #introducción, ya les iré contando más.

soy de Alemania y quiero aprender español. Por eso voy a seguir a gente de España y Latinoamérica. Mis intereses son , , , y .

Escribo en alemán y a veces en inglés pero me gusta leer vuestros mensajes en español.

Next Step: Aus #Tracking zu kommerziellen Zwecken wird soziale #Kontrolle zur Steuerung unseres Verhaltens

Das Prinzip ist jeweils gleich: ob ein Sozialpunktesystem in China, Mülltrennung in Italien oder ökologischer Kulturbonus in Österreich, immer wird digitale #Überwachung zur Bewertung von Verhalten genutzt

Was tun? Individuelles Tracking grundsätzlich verbieten - egal für welchen Zweck!

spiegel.de/kultur/sozialpunkte

Show older
hostsharing.coop | Hostsharer im Fediverse

hostsharing.coop ist die Mastodon-Instanz für Mitglieder der Hostsharing eG. Sie wird seit 2018 von der Hosting-Genossenschaft betrieben.