Show more

Der Innenminister soll sich ja jetzt zu diesem Datenreichtum äußern. Ich bin gespannt, wie er den Dreh zu fremdenfeindlicher Hetze schafft.

Für den Wegfall von 20.000 Arbeitsplätzen fordern sie 60 Mrd. EUR. Wie viel kriegt denn dann jeder Klimakiller-Kumpel?

taz.de/Gipfel-im-Kanzleramt/!5

@juh Genau so isses! Vor allem fördert staatliches Hacken massiv den Schwarzmarkt für Software-Sicherheitslücken und hat so z.B. Verschlüsselungstrojaner erst ermöglicht, die dann ganze Krankenhäuser lahmlegen. Dümmer gehts nimmer.

Allein schon der gesunde Menschenverstand müsste den Briten sagen, dass man nach der diffusen Gemütsentscheidung heute Jahre später, nach den Verhandlungen mit der EU, wo realistische Fakten über die Zukunft auf dem Tisch liegen, ein zweites Referendum abhalten muss.

Entscheidungen von solcher Tragweite sollte man informiert treffen.

Aber die haben dort drüber ja alle den Verstand verloren.

theguardian.com/politics/2019/

Öffentlich-rechtliche Plattformen – alles schön und gut. Kann man fordern. Aber ist das realistisch?

taz.de/Debatte-Digitalpolitik-

Dezentrale Technik wie das Fediverse und dezentrale Infrastruktur getragen von Vereinen und Genossenschaften – das geht sofort. Im letzten Jahr haben wir darüber auf der in Bonn diskutiert.

hasecke.eu/post/coopweb/

@hostsharing

Der Staat habe die Pflicht, das Grundrecht der Bürger auf Vertraulichkeit und Integrität ihrer IT-Systeme zu schützen, sagen die Grünen. Die Bundesregierung sei «in der Pflicht, wirksame Massnahmen zum Schutz der Sicherheit im Netz zu treffen».

Diese Worte geben ja jetzt alle Medien wider, ohne auch nur einmal nachzufragen, wie denn diese Maßnahmen aussehen sollten. Und morgen stimmen sie dann wieder dem Trojaner zu, damit der Staat hacken kann.

nzz.ch/international/deutsche-

Danke Schröder. Danke SPD. „Wenn du nicht tust, was wir für richtig halten, kannst du unseretwegen auch obdachlos werden.“

Liebe Gelbwesten, jagt euren Schröder zum Teufel, bevor es zu spät ist.

nachdenkseiten.de/?p=48212

#Mozilla, please don't do this. We don't want this. It might not be an "ad" but it makes you look bad nonetheless. Especially now given that #Firefox is the only non-Chromium browser out there, you need not alienate your user base.

Here's hoping this gets boosted enough. 😞

venturebeat.com/2018/12/31/moz

Schäuble meint, Merz sei bereit, sich für diese Demokratie zu engagieren. Endlich wissen wir, was Schäuble unter dieser unserer Demokratie versteht: Entgrenzten Finanzkapitalismus.

Eine smarte App zur persönlichen Überwachung der Lebensführung von anderen?

Gute Idee!

... wenn du eine Gesellschaft willst, in der die Armen zunehmend von Willkür und Barmherzigkeit der Reichen abhängen.

#tafel #neofeudalismus

Die App "Greater Change" soll ein Problem zwischen Spendern und Obdachlosen lösen: Wer per App spendet, bekommt Infos, wofür der Empfänger das Geld braucht und erfährt später auch, …
twitter.com/dlfnova/status/107

Im Juni/Juli waren 12 Jungen in Thailand in einer Höhle eingeschlossen. Die ganze Welt nahm Anteil. Helfer aus aller Welt kamen.

Und hier ist es eine kleine Meldung bei der DW. Seit 3 Wochen (!) sind 15 junge Menschen eingeschlossen. Ihr Pech: sie sind keine jungen Fussballer, sondern Arbeiter in einer illegalen Kohlemine.

loma.ml/display/373ebf564c0476

Ein Junge begeht Selbstmord, weil ihn ein Mädchen als Vergewaltiger verleumdet.

Sie gab die Lüge frühzeitig zu, aber Richtigstellungen werden leider nicht viral.

lanacion.com.ar/2206814-un-ado

"Lieber Spiegel: Nobody gives a fuck. Hätte man sich in der verlogenen Leitmedienlandschaft 2018 hingegen nur halb so intensiv wie mit der AfD, Herrn Maaßen oder der Fußballnationalmannschaft auch mit den Ursachen des flächendeckenden Bio-Massakers und der Vergiftung unserer natürlichen Lebensgrundlagen auseinandergesetzt, hätte man im "Hitzejahr 2018" einmal endlich über die alles entscheidenden Fragen der Menschheit sprechen können."

heise.de/tp/features/Unser-tae

Die Datenanalyse der von Amazon gespeicherten Daten auf GitHub veröffentlichen. m(

Show more
hostsharing.coop | Hostsharer im Fediverse

Die Mastodon-Instanz hostsharing.coop bietet den Mitgliedern der Hostsharing eG eine gemeinsame Heimat im Fediverse. Diese Instanz wird von der Hosting-Genossenschaft Hostsharing eG betrieben.