@juh eine Idee wäre eine Obergrenze des Leistungsgewichts - und höhere Mindestsicherheitsstandards bei Unfällen mit Fußgängern und Radfahrern.

@heluecht Könnte man mit einer Verbrauchsobergrenze von 3 Litern oder so koppeln. Die Autos sind alle viel zu schwer.

@juh Verbrauchsobergrenzen sind wiederum schwierig. Zum einen gibt es verschiedenste Antriebskonzepte, zum anderen gibt es ja durchaus Berechtigungen für größere Fahrzeuge - z.B. als Familiengefährt für größere Familien.

@juh
@heluecht
Gute Idee, kombiniert mit Flugbewilligungen auf Antrag, Kauf von Elektromobilen auf Antrag (Erzeugung von Energie mittels Braunkohle und Atomstrom), Kauf von Getränkedosen auf Antrag, Einschalten von Ölheizungen auf Antrag...

@juh nö, das ist viel zu bürokratisch. Müssen dann Eltern z.B. ihren Wagen zurückgeben, wenn die Kinder das Haus verlassen haben? Mit einer Obergrenze des Leistungsgewichts (und einer Höchstgeschwindigkeit von z.B. 130km/h) sorgt man dafür, dass es keine übermotorisierten Gefährte mehr gibt Und mit einem verbesserten Passantenschutz sorgt man dafür, dass es bei Unfällen glimpflicher abläuft.
@juh gleichzeitig könnte man auch Ordnungswidrigkeiten wie zu schnelles Fahren, Nötigung oder Falschparken vom Fahrzeuggewicht abhängig machen. Ich mag es nicht, wenn Leute stärker belastet werden, die sowieso schon knapp bei Kasse sind (z.B. viele junge Familien). Aber so würde es sozial verträglich klappen.
Sign in to participate in the conversation
hostsharing.coop | Hostsharer im Fediverse

Die Mastodon-Instanz hostsharing.coop bietet den Mitgliedern der Hostsharing eG eine gemeinsame Heimat im Fediverse. Diese Instanz wird von der Hosting-Genossenschaft Hostsharing eG betrieben.